Hilfreiche Lektüre – so helfen Ihnen Online-Casino-Ratgeber beim Gewinnen

Heutzutage ist das Glücksspiel eine sehr beliebte Freizeitaktivität und die Zahl der neuen Nutzer wächst jeden Tag. Viele Menschen lieben das Glücksspiel und betrachten es als eine hervorragende Form der Unterhaltung, der Erholung und des leicht verdienten Geldes. Das Wachstum und die Entwicklung der Casinos hat den Spielern auf der ganzen Welt viele Vorteile gebracht, und einer der wichtigsten ist das Online-Casino. Bevor man jedoch in einem Online-Casino gewinnt, sollte man sich über diese informieren und Ratgeber lesen.

Das Online-Casino

Ein Online-Casino ist eine Glücksspielseite im Internet. Es handelt sich um eine Website oder eine spezielle Software, die den Zugang zu Spielen ermöglicht. Online-Casinos kamen in den 1990er Jahren auf, entwickelten sich und sind bis heute sehr beliebt. Immer mehr Menschen entscheiden sich für diese Art von Glücksspiel. Dafür gibt es viele Gründe, aber die wichtigsten sind zweifellos der einfache Zugang zum Spiel, die große Auswahl an Online-Casinos und Spielen sowie die einfache Zahlung und Auszahlung von Gewinnen.

Natürlich ist es ratsam, vor der Anmeldung in einem Online-Casino nicht nur alle Optionen sorgfältig zu prüfen und diejenige auszuwählen, die am besten zu Ihnen passt, sondern auch Websites zu besuchen, auf denen Sie ausführliche Anleitungen zu Online-Casinos finden und lesen können, um Ihre Gewinnchancen zu erhöhen und sich auf das Spiel vorzubereiten.

Online-Casino-Ratgeber

Online-Casino-Leitfäden sind Websites, auf denen Sie Informationen über Online-Casinos erhalten und viele interessante und nützliche Informationen finden können, die bei der Auswahl eines Online-Casinos helfen. Auch der WW Kurier berichtet über relevante Informationen, wie Gesetzesänderungen und Tipps im Online-Casino.

Zusätzlich zu den Tipps, die sie geben, können Online-Casino-Leitfäden eine Quelle der Sicherheit für Spieler sein, besonders am Anfang. Neulinge können sich nicht nur mit den verschiedenen Regeln und Spielmodi vertraut machen, sondern erhalten auch verschiedene Tipps, wie sie spielen und so ihre Gewinnchancen erhöhen können. Online-Casino-Guides sind auch eine gute Quelle für Sicherheit, da sie auf ihren Seiten oft äußerst zuverlässige und sichere Online-Casino-Angebote veröffentlichen, so dass das Risiko eines Spielbetrugs natürlich geringer ist, wenn man den Online-Casino-Guides folgt.

Auswahl von Online-Casino-Ratgebern

Wie bei den Online-Casinos ist die Wahl eines Online-Casino-Leitfadens für neue Spieler entscheidend.  Es ist gut, mehrere zu finden, zu lesen und dann den besten auszuwählen.

Ein guter Online-Casino-Guide enthält

  • Empfehlungen für neue und erfahrene Spieler,
  • nützliche Informationen über die Spiele,
  • Tipps zur Vermeidung von Problemen,
  • die Regeln der Spiele und die Spielweise sowie
  • ein Support-Team, das immer für die Spieler da ist.

Es sollte nicht vergessen werden, dass Online-Casino-Leitfäden nicht die einzige Informationsquelle sein sollten, daher ist es immer ratsam, weitere Nachforschungen anzustellen, um sich besser auf das Spiel vorzubereiten und die Gewinnchancen zu erhöhen. .

Online-Casino-Leitfäden sind für Spieler sehr nützlich, und wir empfehlen immer, sie zu benutzen, bevor man mit dem Online-Spielen beginnt. Sie enthalten zusätzliche nützliche Informationen für Spieler und sind eine große Hilfe bei der Auswahl eines Online-Casinos. Wenn Sie sich für das richtige Online-Casino entscheiden, wird Ihnen das Spielen dort viel Freude bereiten große Geldgewinne einbringen.

Die Vor- und Nachteile von einem Casino Bonus im Internet

Vor- und Nachteile einesWenn Sie über Werbeaktionen, Willkommenspakete und Freispiele nachdenken, sollten Sie daran denken, dass es sich dabei um Marketinginstrumente handelt, die neue Spieler auf eine bestimmte Website locken sollen. Boni sind wahrscheinlich die beste Möglichkeit für die Betreiber, sich voneinander zu unterscheiden, da die meisten Websites ähnliche Spiele anbieten. Das bedeutet, dass Sie bei der Suche nach einem Bonus haufenweise Möglichkeiten haben. Es ist wirklich ein Käufermarkt.

Am besten betrachten Sie die besten Casino-Angebote jedoch als eine Art – sehr profitable – Versicherung und nicht als Gratisgeld. Bonusgelder kommen in der Regel ins Spiel, nachdem Sie Ihr echtes Geld ausgegeben haben.

Wenn Ihnen das alles zu viel wird, können Sie ein Willkommensangebot jederzeit ablehnen, wenn Sie Geld einzahlen. Es gibt keinen Grund, sich selbst mit zusätzlichen Einsätzen zu belasten, es sei denn, Sie wissen, dass Sie ohnehin viel spielen werden.

Letzten Endes überwiegen die Vorteile jedoch bei weitem die Nachteile. Vergewissern Sie sich einfach, dass Sie in den besten von uns geprüften Bonus-Casinos spielen und meiden Sie alle Anbieter, die keine Lizenz und kein gutes Sicherheitsnetz haben – im Grunde genommen alle Anbieter, die wir hier auf unserer Website nicht vorstellen.

Denken Sie vor allem daran, dass es selbst bei den besten Online-Casinos Gründe gibt, warum jemand ein Angebot nicht annehmen möchte, und dass Sie niemals aus irgendeinem Grund ein Angebot annehmen müssen.

Limits

Wir alle wollen unbegrenzten Spaß, aber wenn es um Online-Casino-Angebote geht, müssen wir uns an Grenzen gewöhnen. Es kann Grenzen für die Höhe der Einsätze oder der Gesamtgewinne geben, und beides kann lästig sein. Oft gibt es Beschränkungen für den Betrag, den Sie bei einem einzigen Spielautomaten-Dreh einsetzen können. Diese liegen in der Regel zwischen 5-10€, hängen aber vom jeweiligen Betreiber ab.

Manchmal gibt es sogar ein Limit für den Gewinn, aber das gilt meist für Gratisdrehs. Diese Grenzen liegen irgendwo im Bereich von 100 bis 500€. Auf den meisten Websites dürfen Sie jedoch das gesamte Geld behalten, wenn Sie bei der Nutzung von Freispielen einen Jackpot gewinnen.

Die Spieler sollten auch genau darauf achten, wie hoch ihr Einsatz sein darf. Auf vielen Websites ist es nicht möglich, einen großen Gewinn an einem Spielautomaten zu erzielen und den Rest beim Blackjack zu setzen. Die Betreiber streichen Ihnen in diesem Fall den Bonus. Dies alles sollte jedoch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Casino-Bonusangebots klar geregelt sein.

Verschiedene Bedingungen

Die meisten Bedingungen, die wir hier besprochen haben, beziehen sich auf Willkommensangebote von Casinos. Die meisten Online-Promotions sind saisonal und daher nur für eine begrenzte Zeit gültig. Sie werden in Form von täglichen Aktionen, Turnieren, Spielen der Woche und anderen Angeboten angeboten.

Für diese Art von Angeboten gelten gesonderte Geschäftsbedingungen, die sich von denen der anderen Boni in einem Online-Casino unterscheiden. Auch wenn Sie mit den Bedingungen eines Casinos vertraut sind, sollten Sie unbedingt die Allgemeinen Geschäftsbedingungen lesen, bevor Sie ein Werbeangebot annehmen.

Eine weitere Einschränkung, auf die Sie stoßen könnten, ist die Beschränkung der Zahlungsarten, die Sie verwenden können. Es ist sehr üblich, dass Casinoseiten Zahlungen mit eWallets wie Neteller und Skrill von Bonusangeboten ausschließen. Diese eWallet-Beschränkung findet sich sogar bei einigen der besten Casino-Angebote. Wenn Sie eine dieser besonderen Bedingungen missachten, riskieren Sie den Verlust aller Ihrer Bonusgewinne.

Spielbeschränkungen

Die besten Online-Casino-Bonusse sind im Wesentlichen für Spielautomaten gedacht. Obwohl viele Angebote für verschiedene Spiele genutzt werden können, sind es in der Regel nur Spielautomaten und Rubbellose, die zu 100 % zur Erfüllung der Anforderungen beitragen. Andere Spiele sind entweder ganz von den Angeboten ausgeschlossen oder tragen nur zu einem geringeren Prozentsatz zur Erfüllung der Umsatzbedingungen bei. Einschränkungen gelten in der Regel, wenn das betreffende Spiel einen relativ niedrigen Hausvorteil hat, wie etwa Blackjack oder Roulette.

Aufgrund der höheren Gewinnchancen tragen die meisten Tischspiele nur zu 10-20 % zur Erfüllung der Bonusbedingungen bei. In der Praxis bedeutet dies, dass Sie mehr setzen müssen, wenn Sie sich für Tischspiele entscheiden. Wenn Sie beispielsweise einen Bonusbetrag von 10€ 25x umsetzen müssen und Blackjack nur 20 % zählt, trägt jeder Einsatz von 5€ nur einen Euro zu den 25x bei. Damit beträgt Ihr Gesamteinsatz 1.250€ statt 250€, bevor Sie eine Auszahlung beantragen können.

Kozhikode: Indiens erste UNESCO-Stadt der Literatur

Die Stadt Kozhikode im Norden Keralas, die für ihr reiches kulturelles Erbe bekannt ist, hat am Sonntag einen bedeutenden Meilenstein erreicht: Ihr wurde zur ersten UNESCO-Stadt der Literatur in Indien ernannt. Diese Auszeichnung, die im Oktober 2023 im Rahmen des UNESCO Creative Cities Network (UCCN) in der Kategorie „Literatur“ verliehen wird, unterstreicht die kulturelle Bedeutung von Kozhikode.

Die Bekanntgabe erfolgte durch M B Rajesh, Minister des Ministeriums für lokale Selbstverwaltung (LSGD), während einer offiziellen Veranstaltung, bei der er Kozhikode als eine Stadt lobte, die Menschlichkeit, Harmonie und ein robustes Ethos der Gerechtigkeit und Meinungsfreiheit verkörpert. Diese Werte haben eine lebendige künstlerische Gemeinschaft in Kozhikode hervorgebracht.

Literarische Exzellenz zelebrieren

Ab dem kommenden Jahr wird der 23. Juni in Kozhikode als Tag der ‚Stadt der Literatur‘ gefeiert. Dieses Datum ist von großer Bedeutung, da es die mit der Stadt verbundenen literarischen Giganten ehrt, darunter S K Pottakkad und Vaikom Muhammed Basheer. Die Regierung des Bundesstaates plant, diesen Anlass mit besonderen Auszeichnungen in sechs Kategorien zu begehen, wie es die LSGD vorsieht.

Historisch gesehen war Kozhikode, das während der britischen Herrschaft als Calicut und in früheren Zeiten als Stadt der Zamorins bekannt war, ein kultureller Schmelztiegel, der vielfältige Einflüsse von Persern, Arabern, Chinesen und Europäern anzog. Die Stadt war auch ein Dreh- und Angelpunkt der Freiheitsbewegung in Kerala und ein bedeutender Veranstaltungsort für Literaturfestivals.

Reiche literarische Tradition

Mit über 500 funktionierenden Bibliotheken und als Drehscheibe für die literarischen Aktivitäten des berühmten Malayalam-Schriftstellers M T Vasudevan Nair hat die Stadt ein starkes Engagement für die Literatur gezeigt. Dieses Engagement für die Förderung einer lebendigen Literaturszene war ausschlaggebend für die prestigeträchtige UNESCO-Ernennung.

Sowohl Kozhikode als auch Gwalior gehören zu einer Reihe von Städten, die von der UNESCO für ihre kulturellen und kreativen Entwicklungsstrategien ausgezeichnet wurden.

Mit der Aufnahme von Kozhikode in das UCCN ist die Stadt eingeladen, an der UCCN-Jahreskonferenz 2024 in Braga, Portugal, teilzunehmen. Diese Veranstaltung wird sich darauf konzentrieren, die Jugend in die Gestaltung der kulturellen Agenda für das nächste Jahrzehnt einzubeziehen, wie es die UNESCO betont. Die Ernennung von Kozhikode zur ersten indischen UNESCO-Stadt der Literatur feiert nicht nur seine reiche Vergangenheit, sondern kündigt auch eine vielversprechende Zukunft als globales Kulturzentrum an.

Ein 104-seitiges Manuskript von ‚Der Fremde‘ von Albert Camus soll versteigert werden

Ein seltenes handgeschriebenes Manuskript des französischen Romanklassikers „Der Fremde“ aus der Feder von Albert Camus kommt am Mittwoch unter den Hammer.

Es wird angenommen, dass dieses einzigartige Werk, das 104 Seiten umfasst, nach der Erstveröffentlichung des Buches verfasst wurde.

Der Schätzwert des Manuskripts liegt laut dem Auktionshaus Tajan in Paris zwischen 500.000 und 800.000 Euro.

https://x.com/France24_en/status/1798394431495610627

In der Regel handelt es sich bei Manuskripten um den ersten Entwurf eines Romans vor der Bearbeitung und Veröffentlichung.

Camus vermerkte auf diesem Entwurf den April 1940, was bedeutet, dass er etwa zwei Jahre vor dem Erscheinungsdatum des Buches fertiggestellt wurde.

Die Kuriosität

Bestimmte Ungereimtheiten deuten jedoch darauf hin, dass es sich um einen Scherz handelt; ein anderes signiertes Manuskript existiert bereits.

Das Manuskript ist gespickt mit amüsanten Kritzeleien, Anmerkungen und witzigen Kommentaren.

Die Analyse eines Experten legt nahe, dass das Manuskript erst 1944 verfasst wurde, eine Theorie, die von der Witwe von Camus unterstützt wird.

Angesichts der Besetzung von Paris durch die Nazis in dieser Zeit könnte die Anfertigung einer handgeschriebenen Kopie ein Mittel gewesen sein, um Geld für notwendige Dinge zu sammeln.

Der 1913 geborene Camus war ein einflussreicher französischer Autor, der für seine philosophischen Werke bekannt war, in denen er sich mit dem menschlichen Dasein auseinandersetzte. „Der Fremde“, veröffentlicht 1942, war einer seiner beliebtesten Romane.

Er erzählt die Geschichte eines Franzosen namens Meursault, der in Algerien lebt und wegen einer unerklärlichen Gewalttat gegen einen Araber vor Gericht steht.

Das Manuskript tauchte erstmals 1958 bei einer Auktion auf und wurde dann 1991 erneut verkauft.

„Der Fremde“ erschien in einer Auflage von 4.400 Exemplaren, erlangte aber große Popularität und wurde zu einem Klassiker der französischen Literatur. Im Laufe der Jahre wurden weltweit Millionen Exemplare verkauft.

Mit seinen tiefgreifenden Themen der Entfremdung und des Existenzialismus bleibt dieser Roman ein Eckpfeiler der modernen Literaturgeschichte.

Jente Posthumas unerwarteter Erfolg auf der Longlist des International Booker Prize

Jente Posthumas Weg von der Überraschung über die Aufnahme in die Longlist bis hin zur Freude über die Aufnahme in die Shortlist des International Booker Prize spiegelt eine Mischung von Emotionen wider, die Schriftsteller oft erleben.

Die nächtliche E-Mail aus dem australischen Büro ihres Verlegers verlieh dem Moment eine unwirkliche Qualität, so dass sie vor Aufregung und Vorfreude nicht mehr schlafen konnte.

Persönliche Inspiration und zärtliche Schilderung

Posthumas Roman „Worüber ich lieber nicht nachdenke“ ist eine zärtliche Erkundung von Geschwisterliebe und Trauer nach dem Verlust eines Geschwisters. Obwohl die Geschichte nicht direkt autobiografisch ist, stammen die Emotionen, die sie in die Geschichte einfließen ließ, aus persönlichen Erfahrungen, insbesondere aus dem plötzlichen Rückzug eines engen Familienmitglieds. Dieser Bruch veranlasste sie, die Natur von Beziehungen und die Komplexität von Trauer zu hinterfragen.

Der Roman behandelt ernste Themen wie psychische Gesundheit, sexuelle Orientierung und Selbstmord mit einem offenen und doch unbeschwerten Ansatz. Posthumas nicht-lineare und fragmentierte Erzählstruktur spiegelt die Unberechenbarkeit der Trauer wider und ermöglicht es dem Leser, in die emotionale Reise der Protagonistin einzutauchen.

Die Perspektive der Übersetzerin

Die Übersetzerin Sarah Timmer Harvey stand in ihrer Zusammenarbeit mit Posthuma vor der Herausforderung, den dunklen Humor und den zurückhaltenden Ton des Buches ins Englische zu übertragen. Der Übersetzungsprozess erforderte eine sorgfältige Berücksichtigung von Nuancen, insbesondere bei historischen und kulturellen Bezügen, um die Komplexität des Originaltextes genau wiedergeben zu können.

Posthumas Anerkennung auf der internationalen Bühne ist nicht nur eine Bestätigung für ihr Werk, sondern wirft auch ein Schlaglicht auf die zeitgenössische niederländische Literatur. Harveys Übersetzung eröffnet englischsprachigen Lesern die Möglichkeit, sich mit niederländischen Schriftstellern auseinanderzusetzen, und fördert so eine größere Wertschätzung für die Vielfalt und Tiefe der Stimmen in der literarischen Welt.

Sie empfiehlt andere zeitgenössische niederländische Autoren wie Kira Wuck, Inge Schilperoord, Niña Weijers und Gerard Reve, deren Werke einzigartige Perspektiven und sprachliche Innovationen bieten. Harvey schließt sich dieser Meinung an und betont ihre Vorliebe für Übersetzungen, die Wahrnehmungen herausfordern und Horizonte erweitern.

Die Nominierung von „What I’d Rather Not Think About“ für den International Booker Prize bedeutet nicht nur einen individuellen Erfolg, sondern auch das Potenzial für eine breitere Anerkennung der niederländischsprachigen Literatur. Mit nuancierten Übersetzungen und fesselnden Erzählungen tragen Posthuma und Harvey zu einer globalen Literaturlandschaft bei, die durch vielfältige Stimmen und Erzählungen bereichert wird.

Die am häufigsten angefochtenen Bücher des Jahres 2023 enthalten LGBTQ-Themen

Im Jahr 2023 hat die American Library Association (ALA) in ihrem Jahresbericht über die am häufigsten angefochtenen Bücher einen bemerkenswerten Trend aufgedeckt: Mehr als die Hälfte der Titel wurden wegen ihrer LGBTQ-Themen unter die Lupe genommen. Maia Kobabes „Gender Queer“ führte diese Liste zum dritten Mal an und löste mit seiner lebhaften Auseinandersetzung mit nichtbinärer und asexueller Identität Debatten aus.

Die Kontroverse rund um LGBTQ-Themen

Der diesjährige Bericht unterstreicht eine breitere kulturelle Auseinandersetzung über Inhalte, die von einigen aufgrund ihrer expliziten Natur oder ihres LGBTQ-Inhalts als unangemessen angesehen werden. Titel wie George M. Johnsons „All Boys Aren’t Blue“ und Juno Dawsons „This Book Is Gay“ gehörten zu den sechs Büchern, die ins Rampenlicht gerückt wurden. Sie veranschaulichen die vielfältigen Erfahrungen innerhalb der LGBTQ-Gemeinschaft, sind jedoch wegen ihrer Offenheit und ihrer aufklärerischen Haltung zu Sexualität und Identität in die Kritik geraten.

Der Widerstand, der sich in einer 65-prozentigen Zunahme der Anfechtungen von Büchern im Vergleich zum Vorjahr äußert, wird offenbar von konservativen Gruppen und gesetzgeberischen Bestrebungen angeheizt, die den Zugang zu derartigen Materialien einschränken wollen, und spiegelt eine tief sitzende Spannung über Repräsentation und Bildungsinhalte wider.

Ein rekordverdächtiges Jahr für Buchanfechtungen

Der Anstieg der Versuche, den Zugang zu Büchern einzuschränken oder sie zu entfernen, erreichte im Jahr 2023 einen historischen Höchststand: Die ALA verzeichnete einen Anstieg der Anfechtungen um 65 % auf insgesamt 4.240 Titel. Diese Eskalation, die höchste in den mehr als zwei Jahrzehnten, in denen die ALA Daten erhebt, deutet auf eine Verschärfung der Auseinandersetzungen um literarische Inhalte hin, wobei Werke mit LGBTQ-Thematik oft im Mittelpunkt stehen.

Trotzdem ist die Zahl der Anfechtungen wahrscheinlich höher, da nicht alle gemeldet werden oder in den Medien Beachtung finden.

Ein Blick auf die Titel der am häufigsten angefochtenen Bücher des letzten Jahres zeigt, dass die Interessengruppen es auf Bücher über LGBTQIA+ Menschen und People of Color abgesehen haben

Emily Drabinski

Die Präsidentin der ALA, Emily Drabinski, betonte die entscheidende Rolle der Bibliotheken beim Widerstand gegen Zensur und bei der Gewährleistung der Verfügbarkeit vielfältiger Erzählungen. Die Zensur von Büchern über LGBTQIA+-Personen und rassistische Themen verdeutlicht den anhaltenden Kampf um Inklusivität und das Recht auf Zugang zu einem breiten Spektrum von Perspektiven.

Trotz der zunehmenden Bemühungen, ihre Reichweite einzuschränken, zeigt die starke Reaktion der Gemeinschaft, die den Zugang zu diesen Büchern aufrechterhalten will, dass eine robuste Nachfrage nach Literatur besteht, die verschiedene Erfahrungen und Identitäten widerspiegelt.

Dieses Szenario wirft ein Licht auf den aktuellen Stand der literarischen Zensur. Es bekräftigt die Bedeutung der Bibliotheken als Verteidiger der geistigen Freiheit und der Vielfalt im Denken und in der Darstellung, indem es die Vorstellung davon in Frage stellt, was für den öffentlichen Konsum und die Bildung akzeptabel ist.

Emily Drabinski

Emily Drabinski is an academic librarian, author, and teacher, serving as president of the American Library Association since 2023. (wikipedia)

American Library Association

The American Library Association is a nonprofit organization based in the United States that promotes libraries and library education internationally. (wikipedia)

Maryse Condé, bekannte karibische Literatin, stirbt im Alter von 90 Jahren

Die gefeierte französischsprachige Schriftstellerin Maryse Condé aus Guadeloupe, bekannt für ihre Romane, Erzählungen, Theaterstücke und Memoiren, in denen sie persönliche und historische Vergangenheiten vom Neuengland des 17.

Als „Grande Dame“ der karibischen Literatur war Condé eine Weltreisende, die von Frantz Fanon, Aimé Césaire und anderen Kritikern des Kolonialismus beeinflusst wurde.

In ihren Werken beschäftigte sie sich mit den Konflikten zwischen westlicher, afrikanischer und karibischer Kultur sowie mit den Spannungen zwischen dem Wunsch nach Befreiung und den Fallstricken des Terrorismus und einer simplen Radikalisierung.

Condé’s literarische Werke

Gemeinsam mit ihrem Ehemann Richard Philcox, der als Übersetzer fungierte, verfasste Condé zahlreiche Bücher, darunter „Segu“, ihren bekanntesten Roman, autobiografische Geschichten in „Tales from the Heart“ und Neuinterpretationen westlicher Literatur.

Sie hat Klassiker wie „Wuthering Heights“ mit „Windward Heights“ neu interpretiert und in „I, Tituba, Black Witch of Salem“ eine westindische Sklavin mit Hester Prynne aus „Der scharlachrote Buchstabe“ zusammengebracht.

Ein Historiker ist jemand, der die Fakten, die historischen Fakten, studiert – jemand, der mit den tatsächlichen Ereignissen verbunden ist.

Maryse Condé

Das Leben und Vermächtnis von Maryse Condé

Maryse Boucolon stammt von der malerischen Insel Guadeloupe und wuchs in einem wohlhabenden Elternhaus auf, das großen Wert auf die französische Sprache und Literatur legte. Ihre prägenden Jahre waren eher von der Eloquenz der Poesie Victor Hugos geprägt als von den reichen mündlichen Traditionen ihres karibischen Erbes.

Die Mutter von vier Kindern veröffentlichte ihren ersten Roman kurz vor ihrem 40. Geburtstag und erlangte mit „Segu“ mit fast 50 Jahren internationale Anerkennung.

Condé, Trägerin des „alternativen“ Nobelpreises 2018, verstarb am Montag in einem Krankenhaus in der Nähe von Marseille. Wie ihr Verleger Laurent Laffont mitteilte, kämpfte sie mit einer neurologischen Erkrankung, die ihr Sehvermögen beeinträchtigte und sie dazu veranlasste, ihren letzten Roman, „Das Evangelium nach der neuen Welt“, zu diktieren. Trotzdem feierte sie im Februar ihren 90. Geburtstag im Kreise ihrer Lieben.

Geburtstag im Kreise ihrer Lieben. Maryse Condés unauslöschliche Spuren in der literarischen Welt werden die Leser weit über die Gegenwart hinaus prägen und inspirieren. Ihre fesselnden Erzählungen, in denen sie die Feinheiten der Geschichte, der Kultur und des menschlichen Daseins erforscht, sind ein Zeugnis für ihr bleibendes Vermächtnis.

Maryse Condé

Maryse Condé was a French novelist, critic, and playwright from the French Overseas department and region of Guadeloupe. Condé is best known for her novel Ségou . (wikipedia)

Windward Heights

Windward Heights is a novel by Maryse Condé, written in French and first published in 1995 by Robert Laffont. The English translation, by Condé’s husband Richard Philcox, (wikipedia)

Gemeinsamer Privatkredit – so finanzieren Sie zu zweit

Die gemeinsamen Finanzen zu organisieren ist ein Schritt, für den sich viele Paare, Familien und Freunde im Laufe ihres Lebens entscheiden. Insbesondere vor besonderen Lebensabschnitten, wie Familienplanung, Hausbau oder Krankheitsfall, ist es manchmal notwendig einen Kredit zu beantragen. Dabei ist ein gemeinsamer Privatkredit eine hilfreiche Lösung. Wir erklären Ihnen alles, was Sie wissen müssen und nicht einmal in Büchern finden.

Was ist ein gemeinsamer Privatkredit?

Wie der Name schon sagt, wird ein „gemeinsamer Privatkredit“ von zwei Personen gemeinsam genutzt. Diese „Mitkreditnehmer“ beantragen den Kredit gemeinsam und tilgen ihn auch gemeinsam.

Je nach Kreditinstitut können diese Kredite für eine Vielzahl von Ausgaben verwendet werden. Von der Hausrenovierung über Hochzeitskosten bis hin zum Kauf eines neuen Autos. Obwohl diese Art von Darlehen am häufigsten mit dem Ehepartner oder Partner aufgenommen wird, können in einigen Fällen auch Eltern, Geschwister, Verwandte oder sogar Freunde einen solchen Kredit beantragen.

Die gemeinsame Aufnahme eines Privatkredits birgt jedoch gewisse Vorteile und Risiken, über die man sich im Klaren sein sollte. Außerdem ist zu bedenken, dass jedes Kreditinstitut unterschiedliche Kriterien für die Kreditvergabe haben kann, so dass es wichtig ist, dass beide Antragsteller die Anforderungen erfüllen.

Was sind die Vorteile eines gemeinsamen Privatkredits?

Sie haben bessere Chancen auf eine Bewilligung: Bei einem Kredit zu Zweit werden die finanzielle Vergangenheit und die Kreditwürdigkeit beider Antragsteller berücksichtigt. Das bedeutet, dass das kreditgebende Institut die Informationen über beide Antragsteller auswertet. Somit wird festgestellt, ob sie den Kredit gemeinsam zurückzahlen können.

Sie können einen höheren Kredit erhalten: Da die finanzielle Situation beider Antragsteller (z. B. Einkommen und Bonität) berücksichtigt wird, haben Sie möglicherweise Anspruch auf einen höheren Kredit, als wenn Sie ihn allein beantragen.

Sie können mehr Schulden konsolidieren: Ein Kredit zur Schuldenkonsolidierung kann als Gemeinschaftskredit organisiert werden. Wenn Sie und Ihr Mitkreditnehmer also Schulden zu tilgen haben, kann dies eine Möglichkeit sein, dies zu tun.

Welche Risiken birgt ein gemeinsamer Privatkredit?

Abhängigkeit von einer anderen Person bei der Rückzahlung der Schulden: Wenn Sie einen Kredit mit einer anderen Person aufnehmen, teilen Sie sich die Verantwortung. Sie sind somit darauf angewiesen, dass jemand anderes die Hälfte der Arbeit übernimmt. Wenn der Kredit nicht zurückgezahlt wird, sind sie dafür verantwortlich.

Sie können zu viel Geld leihen: Nehmen Sie keinen gemeinsamen Kredit auf, nur weil Sie eine hohe Summe aufnehmen können, wenn Sie und Ihr Mitkreditnehmer Probleme mit der Rückzahlung haben.

Beziehung zu Ihrem Mitkreditnehmer: Vergewissern Sie sich vor der Aufnahme eines Kredits, dass Sie die notwendigen Gespräche mit Ihrem Mitkreditnehmer geführt haben. Sie müssen beide Ihre gemeinsame Verantwortung verstehen. Berücksichtigen Sie auch die finanzielle Situation der Person, mit der Sie den Kredit beantragen. Achten Sie auf Aspekte wie Arbeitsplatzsicherheit, finanzielle Vergangenheit und Kreditwürdigkeit.

Wenn Sie ein ausführliches Gespräch mit Ihrem Mitkreditnehmer führen und Sie ein gemeinsames Ziel haben, werden Sie keine Probleme haben.

 

Airphysio gegen Schmerzen im Urlaub

Viele Menschen haben davon gesprochen, wie viel besser ihr Leben geworden ist, nachdem sie ein Airphysio Atemgerät gekauft haben. Aber was genau macht das Gerät? Ist es wirklich so toll oder ist es nur eine weitere Spielerei? Nun, hier sind einige der Vorteile, die Sie von einem Airphysio Atemgerät haben können.

Es wird Ihnen helfen besser zu atmten

Das Airphysio Atemgerät funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie ein normales Atemgerät, nutzt aber zusätzlich den Luftwiderstand, um eine schnellere und effektivere Atmung zu bekommen. Es ermöglicht Ihnen ein schnelleres Training im Urlaub. Das bedeutet, dass Sie mehr Luft bekommen.

Es hilft Ihnen, Ihre Haltung und Atmung zu verbessern

Ein weiterer Vorteil eines Airphysio Atemgerät ist, dass es Ihre Haltung und die Atmung verbessert. Die Tatsache, dass Sie sich beim Training schneller bewegen, bedeutet, dass Sie nicht so lange die gleiche Haltung einnehmen können wie bei anderen Übungen.

Es macht es einfacher für Sie, Cardio zu machen

Wenn Sie abnehmen möchten, aber nicht zu viel Zeit im Fitnessstudio verbringen wollen, ist ein Airphysio Atemgerät vielleicht genau das Richtige für Sie. Mit diesem Gerät müssen Sie sich nicht mehr so sehr anstrengen, weil Sie sich schneller bewegen können. Das bedeutet, dass Sie ein besseres Training erhalten, ohne sich zu sehr anstrengen zu müssen.

Sie können es zu Hause oder im Urlaub benutzen

Ein weiterer Vorteil eines solchen Trainingsgeräts ist, dass man es zu Hause benutzen kann. Das bedeutet, dass Sie nicht jeden Tag ins Fitnessstudio gehen müssen, um zu trainieren. Wenn Sie einen vollen Terminkalender haben, könnte dies eine gute Option für Sie sein.

Es kann Ihnen helfen, sich schneller zu erholen

Ein weiterer Vorteil eines Airphysio Atemgeräts ist die Tatsache, dass Sie sich schneller von Ihrem Training erholen können. Die Tatsache, dass Sie in einem schnelleren Tempo trainieren, bedeutet, dass Sie sich schneller erholen können, als wenn Sie in einem langsameren Tempo trainieren würden.

Es ist tragbar und somit auch für den Urlaub mobil

Ein weiterer Vorteil eines Airphysio Atemgeräts ist, dass es tragbar ist. Das bedeutet, dass Sie es überall hin mitnehmen können. Das macht es perfekt für Menschen, die in einer Wohnung leben, denn Sie können auch dann trainieren, wenn Sie keinen Zugang zu einem Fitnessstudio haben.

 

Die Geschichte der Stirnlampe

Die letzten Monate habe ich eine Reihe von günstigen Stirnlampen im Bereich von 15 Euro getestet. Ich denke, ein gut gebauter Scheinwerfer, der etwa 15 Euro kostet, ist ideal für die meisten Aktivitäten im Freien, während teurere Scheinwerfer oft nicht viel Mehrwert bringen. Für diesen Test habe ich sechs Monate lang acht meiner Lieblingsscheinwerfer für Grillpartys im Garten, Skitouren und nächtliches Eierwerfen verwendet und dann jeden einzelnen im Optiklabor der Montana University bewertet.

Dort untersuchten wir die Fähigkeit der einzelnen Stirnlampen, das periphere Sehvermögen zu beleuchten – das Strahlmuster – und die Wellenlänge, bei der die Scheinwerfer Licht erzeugen – die Strahlzusammensetzung. Die Zusammensetzung des Lichtstrahls klingt technisch, aber sie kann in der Praxis einen großen Unterschied machen. Mein Lieblingsscheinwerfer ist , der reich an Funktionen ist, die beste Optik aller von mir getesteten Modelle in dieser Preisklasse hat und in seiner hellsten Einstellung unglaubliche 20 Stunden lang hält. Andere Scheinwerfer sind heller oder haben zusätzliche Funktionen, und einige sind sogar noch billiger, aber die Astro ist für die meisten Menschen die beste Stirnlampe, meistens. Lassen Sie mich erklären, warum.

Griffe und Verlängerungen

Kunststoffgriffe sind unbequem und rutschig. Gummigriffe sind mit bloßen Händen abrasiv. Schaumstoffgriffe sind schön, aber nicht sehr haltbar. Korkgriffe sind die besten: weich, haltbar, leicht absorbierend, mit ausreichender Reibung.

Ich verstopfe regelmäßig meine Stöcke, um das Gleichgewicht und die Hebelwirkung zu verbessern, vor allem bei steilen Anstiegen oder beim seitlichen Hängen. Die Schaumstoff-Verlängerungsgriffe unterhalb des primären Korkgriffs an den Alpin-Carbon-Korkstöcken bieten einen viel sichereren Halt als ein glatter und schmaler Stockschaft. Tatsächlich würde ich diese Eigenschaft als ein Muss für meine Art von Rucksacktourismus betrachten.